MDR-Doku über SBB Baskets Wolmirstedt: BUILT TO WIN

Montag, 10. Mai 2021

MDR-Doku über SBB Baskets Wolmirstedt: „BUILT TO WIN“

Die SBB Baskets Wolmirstedt im Sommer 2020? Das war ein Regionalliga-Team, eigentlich viel zu gut für die Regionalliga, und nur für dieses eine große Ziel zusammengestellt: den Aufstieg in die Pro B. Doch wie schon in der Vorsaison kam der Lockdown und mit ihm die große Ungewissheit. Wolmirstedt musste pausieren und erlebt seitdem eine einzigartige Saison.

 Die SBB Baskets als Highlight von Wolmirstedt: Felix Neumann, Cheftrainer Eiko Potthast, der Vorstandsvorsitzende Dirk Uhlemann, Fan Ricky Hoffmeister und Philipp Lieser (v.l.n.r.) // Foto: MDR

Genau diese Spielzeit begleiten die MDR-Filmemacher Daniel George und Max Schörm. Sie sind ganz nah dran an der Mannschaft, die Kamera lief in der Kabine während der ersten Saisonspiele, bei hitzigen Situationen im Training oder in den einsamen Stunden, wenn bei den Profis doch Zweifel aufkamen.

Wir haben uns vor der Erstausstrahlung mit Baskets-Kapitän Philipp Lieser und Publikumsliebling Felix Neumann über die Doku unterhalten.

Kapitän Philipp Lieser sollte die SBB Baskets zum Aufstieg führen. Ob das klappt, ist noch ungewiss. // Foto: MDR

Eine Dokumentation über einen Viertligisten mit einem exklusiven Interview: Was habt ihr im ersten Moment gedacht, als ihr von der Idee gehört habt?
Felix Neumann: „Verrückt, dass man überhaupt daran denkt, so etwas zu machen! Aber ich war gespannt, wie die Idee umgesetzt wird."

Philipp Lieser: „Mein erster Gedanke war: super coole Idee! Wir sind zwar ein Viertligist, aber wir arbeiten nicht wie die meisten anderen Viertligisten. Das wird die Doku auch zeigen. Fast alle Spieler haben Erfahrung in höheren Ligen. Also habe ich schon verstanden, dass das Projekt total interessant ist und man das verfilmen will. Und am Ende ist das ja dann auch schon jetzt eine einzigartige Saison.“

Normalerweise geht es in Sport-Dokus ja um Sport. Den konntet ihr aber in dieser Saison nur bedingt ausüben. Was in aller Welt haben die Macher mit euch gedreht?
Philipp Lieser: „Es war super schade, dass es nicht so sehr um Basketball gehen konnte. Die Macher haben eher die Menschen hinter den Profis gezeigt: unseren Werdegang und wie wir hierhingekommen sind. Ich denke, ich werde da auch ein paar neue Sachen über meine Mitspieler herausfinden (lacht).“

Felix Neumann: „Um ehrlich zu sein: Am Anfang war es gar nicht so unangenehm, mal eine kleine Pause vom Basketball zu haben. Aber das geht ja jetzt schon unfassbar lange so. Das Schlimmste daran ist, nicht in der Halle stehen zu können und nicht den Sport betreiben zu können, den man liebt. Außerdem muss man sich Alternativen suchen, um fit zu bleiben – und die machen nicht ganz so viel Spaß.“

Publikumsliebling Felix Neumann sorgt in der Doku für einige Lacher, spricht aber auch über schwere Momente in seinem Leben. // Foto: MDR

Nach all dem, was bisher in dieser Saison geschehen ist: Was wäre aus eurer Sicht der perfekte Titel für die Doku?
Felix Neumann: „Basketball in gewissen Umständen (lacht).“

Philipp Lieser: „Ich weiß ja schon, was der Titel ist ­­– und der ist sehr geil und super passend.“

Was wünscht ihr euch als letzte Szene?
Felix Neumann: „Es wäre cool, wenn man einfangen würde, wie die Bestätigung von der Liga kommt, dass wir nächstes Jahr Pro B spielen können – trotz all der Umstände.“

Philipp Lieser: „Ich hoffe, dass noch ein paar Spiele um den Aufstieg stattfinden und wir als Mannschaft alle nochmal zusammenkommen und sportlich aufsteigen. Die letzte Szene? Wir halten den Pokal für die Meisterschaft hoch und liegen uns in den Armen. So klischeehaft wie das auch klingt.“

Vielen Dank für das Gespräch!

Die mehrteilige Dokumentation wird auf dem YouTube Kanal der ARD Sportschau zu finden sein. Hier könnt ihr schon den Trailer auf YouTube ansehen. Folge eins erscheint am 14. Mai, jeden Freitag kommt dann eine neue Episode. Eine 30-minütige Version wird am 10. Juni um 22.40 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt.

Tags: Blog Übersicht

Anschrift
BVSA e.V.
Bertolt-Brecht-Str. 29
06844 Dessau-Roßlau

Kontakt
Telefon: 0345 77891509
Telefax: 0345 96394026
E-Mail: info@bvsa.de

Social Media

Partner